5 Local SEO Tipps für einen Spitzenplatz in der regionalen Google Suche

1. Lokale (Longtail-) Keywords

Long-Tail-Keywords sind Suchbegriffe die nicht nur aus ein oder zwei Worten bestehen, sondern den Suchbegriff sehr präzise und eindeutig beschreiben und besonders im Local-SEO ein wichtige Rolle spielen.

Ein gängiges Keyword für ein Schuhgeschäft wäre zum Beispiel „Herrenschuhe“. Das wäre ein sehr allgemeiner und wenig konkreter Begriff, der noch dazu in den Suchmaschinen stark umkämpft und damit auch teuer ist. Hier bietet es sich an, gängige Keywords um weitere Begriffe zu erweitern, und daraus „Handgenähte Rahmenschuhe für Herren“ zu machen.

Im Local SEO ergänzt man diesen Begriff selbstverständlich noch um eine Ortsangabe. Auch hier kann man sehr präzise werden, auch in der Ortsangabe. „Handgenähte Rahmenschuhe für Herren in München-Pasing“. Zwar suchen weniger Nutzer nach diesem Begriff, diese jedoch wissen was sie wollen und werden somit zuerst bei Ihnen fündig. Die Conversionsrate steigt dadurch stark an.

Longtail-Keywords sollten nicht alleinig eingesetzt werden, sondern immer in Kombination und als Verstärkung gängiger Keywords. Besonders für kleinere Unternehmen lohnt sich ein Augenmerk auf diesen Punkt.

2. Einbindung von Google Maps & Anfahrtsbeschreibung

Ein für die lokale Suche aufbereiteter Unternehmenseintrag bei Google Places und Maps ist der Dreh- und Angelpunkt jeder Local SEO Optimierung. Nutzer bekommen bei einer lokalen Suche immer eine Karte aus Google-Maps präsentiert. Hier sollte Ihr Google-Business-Eintrag auf jeden Fall mit allen relevanten Daten vorhanden sein.

Selbst wenn Nutzer nicht explizit lokal suchen, wird Google – besonders bei mobilen Anfragen – meist lokale Suchergebnisse an erster Stelle präsentieren.

3. Lokal relevante Backlinks

Ein Backlink ist der Verweis einer anderen Seite auf die eigene. Backlinks von anderen (evtl. thematisch verwandten) Seiten markieren die eigene Seite als „erwähnenswert“. Am besten lassen sich Backlinks durch relevante, wertvolle Inhalte auf der eigenen Seite, die gerne geteilt werden, erreichen.

Backlinks sind somit nicht nur im Local SEO ein wichtiger Bestandteil für die Position in Suchmaschinen. Je mehr solcher Backlinks auf den eigenen Webauftritt verweisen, desto wichtiger bewertet der Google-Algorithmus die eigene Seite.

Von Manipulationen wie gekauften Backlinks ist allerdings dringend abzuraten. Google erkennt solche Versuche und bestraft die Seitenbetreiber oft empfindlich. Legale Möglichkeiten Backlinks aufzubauen sind z.B. relevante Links zwischen Partnern und Firmen der eigenen Branche zu setzen.

4. Gute lokale Inhalte bieten

„Content is King“ heißt es nicht umsonst. So auch im Local SEO. Bei allen Bemühungen den eigenen Auftritt in den Suchergebnissen von Google & Co. nach vorne zu bringen, ist für den Nutzer hilfreicher Content mit eines der stärksten Mittel.

Doch nicht nur der Content selbst, sondern auch seine Präsentation auf der Seite sind von großer Bedeutung. Auf den strukturellen Aufbau des Contents mit seinen Überschriften, Zwischenüberschriften, Bildbeschriftungen, Keywords, Formatierungen, sprechenden URLs etc. ist großer Augenmerk zu richten.

5. Social Signals und Bewertungen

Unter „Social Signals“ werden Shares, Interaktionen, Empfehlungen und soziale Beziehungen in sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram, Google+ oder Twitter verstanden. Darunter fallen Likes, Kommentare und Shares einzelner Beiträge.

Es empfiehlt sich also, Auftritte in Sozialen Medien, welche zum eigenen Business gehören, regelmäßig zu pflegen und auch hier für den Nutzer qualitative Inhalte zu hinterlegen.
Zudem bietet es sich an, Nutzern der Seite eine Bewertungsmöglichkeit anzubieten und diese zu pflegen. Denn auch Bewertungen sind ein Signal für Google, welches das Seitenranking beeinflusst.

Prankl-Consulting als Ihr Local SEO Partner unterstützt sie bei allen lokalen SEO Optimierungen