Der Inhalt zählt: Content Marketing

Content Marketing ist relevant, das ist allgemein bekannt. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff und worum geht es bei Native Advertising oder Branded Content? In diesem Artikel erklären wir die wichtigsten Begriffe.

Beim Content Marketing geht es um Inhalte: Nicht offensive Werbung oder direkte Ansprache sollen die Menschen von Ihnen, Ihrer Marke und Ihren Produkten überzeugen, sondern objektiv interessante Inhalte. Ob Ihr Content Information, Unterhaltung oder Beratung bietet, ist Ihnen überlassen. Was zählt, ist, dass die Inhalte gerne gelesen, gesehen oder gehört werden und Botschaften in Ihrem Interesse vermitteln. Ja, es ist aufwändig, solche Inhalte zu produzieren. Aber es lohnt sich. Denn besonders online werden gute Inhalte auch nach Jahren noch gefunden und gelesen. Somit ist Content Marketing eine nachhaltige Investition.

Vielfältige Möglichkeiten im Content Marketing

Die Verbreitungswege der Inhalte sind vielfältig: Sie reichen von klassischen Kundenmagazinen über Newsletter und Blogs bis hin zu Beiträgen in Sozialen Medien. Und dabei müssen Sie sich nicht ausschließlich auf Medien stützen, die Sie selbst betreuen oder herausgeben: Die Zusammenarbeit mit anderen Plattformen macht Ihr Content Marketing noch erfolgreicher. Drei Begriffe sind hier besonders hervorzuheben:

  • Beim Native Advertising werden Inhalte über eine beliebte Fremdplattform veröffentlicht. Das können zum Beispiel News-Seiten, Blogs oder Portale sein. Die Inhalte werden zwar als Werbung gekennzeichnet, aber an Design und Sprache des Publishers angepasst. Damit erreichen sie mehr Menschen als klassische Werbung. Der Platz für die Veröffentlichung wird beim jeweiligen Publisher gebucht.
  • Advertorials sind eine ältere Form des Content Marketings. Sie werden ebenfalls als Werbung gekennzeichnet auf den Plattformen von Fremdanbietern veröffentlicht. Im Gegensatz zum Native Advertising wird aber bei Advertorials weniger auf eine Anpassung an den jeweiligen Publisher geachtet und die Texte können durchaus werbenden Charakter haben. Der Vorteil von Advertorials ist, dass ein Inhalt, der einmal erstellt worden ist, unverändert an mehreren Stellen veröffentlicht werden kann.
  • Beim Branded Content wird in informative oder unterhaltende Beiträge eine Marke eingebaut. So kann beispielweise in einem lustigen Videoclip ein bestimmtes Produkt mehrmals auftauchen. Im Gegensatz zu einem klassischen Werbeclip wird jedoch nicht offen zum Kauf des Produkts aufgefordert.

Ob informative Video-Tutorials, regelmäßige Newsletter oder Native Advertising in einem bekannten Blog: Die Möglichkeiten des Content Marketing sind vielfältig. Für welche Inhalte und Wege Sie sich entscheiden, hängt von vielen Faktoren, wie Ihrem Profil, Ihren Zielen und Ihrer Zielgruppe ab.

Gerne helfen wir Ihnen dabei, eine geeignete Content Marketing Strategie für Ihr Unternehmen zu finden und die passenden Inhalte zu produzieren. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!