Corporate Blogs für jedes Unternehmen

Warum eigentlich einen Blog auf der Website haben? Was sind die Vorteile, regelmäßig Updates zu posten? Wann, wie oft, was und warum? Fragen über Fragen, die wir in diesem Artikel beantworten.

Kunden

Ein Blog erlaubt Ihnen direkt mit Ihren Kunden zu „sprechen“. Wie beim Kaffee mit der Freundin, erzählen Sie neusten Klatsch und Tratsch, Erfolgsgeschichten und mehr. Informationen, die nicht unbedingt auf Ihrer Website stehen, aber für Ihre Unternehmen sprechen. Ihre Kunden lernen Sie besser kennen, Sie haben volle Kontrolle auf welche Weise das geschieht. Sie bauen ein Profil um Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt, Sie sind mehr als nur Ihr Angebot. Dabei können Kunden natürlich auch interagieren und Fragen stellen.

Updates

Ein Event, Workshop oder Launch steht vor der Tür? Machen Sie Werbung dafür und veröffentlichen Sie Ihr Event auf Ihrem Blog. Nicht nur können Ihre Kunden antworten, Sie können in den Artikel Karten, Bilder und Informationen blitzschnell weitergeben. Auch kleinere Neuigkeiten, Jobangebote und Veränderungen in der Unternehmensstruktur können hier angekündigt werden. Zeigen Sie Ihr Wissen – Ihre Branche steht vor einem großen Turning Point? Sie wissen davon, und berichten darüber. So kommunizieren Sie wesentlich mehr, als mit einem simplen Angebot auf der Website.

Referenzen

Schreiben Sie nicht nur auf Ihre Homepage mit welchen Unternehmen und Kunden Sie schon zusammengearbeitet haben, erzählen Sie, was genau Sie gemacht haben! Artikel über erfolgreiche Projekte, glückliche Kunden, soziales Engagement und pro Bono Arbeit verleihen Ihrem Unternehmen nicht nur mehr Prestige, sondern zeichnen ein klareres Bild von Ihnen. Kunden wissen, was sie erwarten können. Sie  können lachende Mitarbeiter beim Überreichen eines Spendenchecks oder beim Dreh eines Werbevideos sehen. Was auch immer Sie erreicht haben – posten Sie es auf Ihrem Blog.
Ihr Blog ist Ihr Portfolio – zeigen Sie, was Sie können!

Und wie funktioniert das Ganze?

Über was sollten Sie auf Ihrem Blog berichten? Was wollen Ihre Kunden lesen? In welchem Stil sollten Sie auf Ihrem Blog schreiben?

Attraktive Inhalte

Mit SEO optimierten Texten wirken viele Blogs oft standardisiert und eintönig. Sie wollen, dass Ihr Blog gelesen wird und Sie nicht nur höher auf der Google Suche gelistet werden. Machen Sie Ihre Blogbeiträge ein wenig persönlich. Storytelling, Anekdoten, Zitate schaden nicht, sondern lockern Ihre Inhalte wesentlich auf. Vielleicht gewinnen Sie sogar den ein oder anderen Fan für Ihren Blog.

Erzählen Sie Geschichten

Prankl Consulting hat letztens einen Artikel über Grafik Agenturen veröffentlicht. Und das Ganze mit Tinder verglichen. Seien Sie besonders. Es gibt so viele Geschichten da draußen. Auch die langweiligste Business Konferenz kann unterhaltsam werden, wenn der Kollege mal wieder neben Ihnen eingeschlafen ist.

In der Kürze liegt die Würze

Überschreiten Sie die 500 Wörter nicht zu viel, niemand möchte Romane am Laptop lesen. Vielleicht manche. Aber zumindest der Durchschnittsbürger hat gerne ein Buch oder einen E-Book Reader in der Hand, um längere Artikel zu lesen.

Genügend Zeit

Ein Blog braucht Zeit. Ein guter Artikel noch mehr. Qualität und Quantität sind hier wichtig. Halten Sie Ihre Leser auf dem Laufenden, aber veröffentlichen Sie keine sinnlosen SEO Texte. Sie werden Ihre Leser nur abschrecken. Nehmen Sie Sich ein paar Stunden Zeit für einen wahrlich guten Blogartikel, gerade wenn Sie dem Copywriting noch neu sind.

Wie oft?

Das ist vollkommen Ihnen überlassen, und hängt von Ihren Kapazitäten und über welche und wie viele Dinge Sie schreiben möchten ab. Regelmäßigkeit ist hier Key. Zum Beispiel können Sie zwei Blogartikel, die Ihre Branche betreffen sowie, je nach Bedarf, ein oder zwei mit Projekten und Aufträgen pro Woche posten.

Haben Sie Interesse an der Konzeptentwicklung und dem Aufbau eines Corporate Blogs? Wir helfen gerne, kontaktieren Sie uns.